Über Yoga

Über Yoga: Yoga Matte und zwei Korkblöcke

Über Yoga

Yoga ist eine Jahrtausende alte Philosophie und Praxis dessen Ziel die Selbsterkenntnis ist. Das Wort Yoga selbst kommt von der Sanskrit Wurzel yuj. Diese kann mit „Vereinigung“ oder „Integration“ übersetzt werden: die Vereinigung zwischen Körper und Seele oder auch die Verbindung zwischen sich selbst und dem jetzigen Moment. 
Für den Wester, der sich neu mit Yoga befasst, mag die Yoga Praxis zunächst sehr nach Fitness aussehen: viele Übungen, die den Körper stärker und beweglicher machen. Doch bietet uns die Yoga Praxis weit mehr.
Im Hatha Yoga werden Körperhaltungen, Atemübungen, Konzentrations- und Meditationstechniken, sowie ethische Lebensführungen miteinander kombiniert. Die Intention ist dabei immer, sich selbst, dem eigenen Potential, der eigenen Lebensenergie (Prana) und dem inneren Frieden näher zu kommen. Obwohl Yoga meist in der Gruppe geübt wird, findet die Yoga Praxis fern von jeglichem Leistungs- oder Wettbewerbsgedanken statt.

Die Yoga Praxis begünstigt u.a.:

  • Balance und Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Gefühlen

  • Stärke, Flexibilität und Balance im Körper

  • eine gesunde Körperhaltung (die beispielsweise Bandscheibenvorfällen vorbeugen kann bzw. im Heilungsprozess unterstützt)

  • ein ausbalanciertes autonomes Nervensystem, wo Blutdruck, Herzfrequenz sowie die Funktionen der inneren Organe gesund ablaufen

  • Stressabbau

  • einen gesunden Schlaf

Zum Kursplan.

 „An ounce of practice is worth more than tons of preaching.“ Mahatma Gandhi